Zurück | Back 

Hauptinhalt

Informationswochenende für

Blindenführhundinteressenten in Gersfeld (Rhön)

 

Termin: 16. bis 18. Oktober 2020

Anmeldeschluss: 23. August 2020

 

Veranstalter:

Dogxaid e.V., Verein zur Förderung der Mobilität durch Blindenführ- und Servicehunde

 

An diesem Wochenende wollen wir Interessenten umfassend und neutral darüber informieren, welche Voraussetzungen für das Leben mit einem Hund erforderlich sind und welche Vorteile das Arbeiten mit einem Blindenführhund bieten kann.

 

Um dieses Vorhaben für alle Beteiligten erfolgreich durchführen zu können, haben uns erfahrene Referenten ihre Unterstützung zugesagt:

 

Die Tierärztin begleitet uns das gesamte Wochenende. Sie stellt verschiedene Hundecharaktere und deren Besonderheiten vor.

 

Der Gespannprüfer referiert über die notwendigen Voraussetzungen zur Mobilität/Orientierung und den Ablauf der Gespannprüfung.

 

Mehrere Blindenführhundschulen mit ihren „tierischen Azubis“ erläutern ihr Arbeiten. Sie ermöglichen den Interessenten ein erstes Laufen mit dem Hund im Führgeschirr.

 

Der Rechtsanwalt gibt Hinweise zum korrekten Beantragen eines Blindenführhundes bei der Krankenkasse. Er spricht ebenso über die evtl. dabei auftretenden Schwierigkeiten.

 

Erfahrene Blindenführhundhalter aus unseren Reihen begleiten das Wochenende mit Rat und Tat. Sie berichten über Positives und Negatives im verantwortungsvollen Umgang mit dem Vierbeiner.

 

Mit dem Seminar wollen wir den Grundstein für eine gute Erst-/oder Folgeversorgung mit einem Blindenführhund legen.

 

Die sensible Entscheidung für ein „Hilfsmittel mit Seele“ muss mit Fingerspitzengefühl und Weitblick getroffen werden!

 

Organisatorisches

 

Zeitpunkt: Freitag, 16. bis Sonntag, 18. Oktober 2020

Ort: Genussgasthof "Fuldaquelle", Obernhausen 4, 36129 Gersfeld (Rhön)

Internet: www.fuldaquelle.com

 

Teilnehmerzahl: max. 10 Interessenten,

-     Vom Mitbringen Ihres evtl. vorhandenen Familienhundes bitten wir abzusehen.
Vielen Dank im Voraus für Ihr diesbezügliches Verständnis!

 

Seminargebühr:

-       Pro Teilnehmer = 190,00 Euro; incl. Tagungsgetränke

Zusätzliche Kosten pro Person:

-       An- und Abreise

-       Ggf. Mittag- und Abendessen

-       Übernachtung mit Frühstück
im Einzelzimmer = 50,00 Euro pro Nacht,
im Doppelzimmer = 40,00 Euro pro Nacht,
im Drei- oder Vier-Bett-Zimmer = 35,00 € pro Nacht

 

Anmeldung und Zimmerreservierung über Gerlinde Pöllmann:

per E-Mail an post(at)dogxaid.org [bitte (at) durch @-Zeichen ersetzen] oder

telefonisch unter:08534 961611.

 

Die Anmeldung ist verbindlich, sobald die Seminargebühr auf dem Konto des Vereins Dogxaid e. V. eingegangen ist. Die Bankverbindung erhalten Sie nach Ihrer Kontaktaufnahme mit uns. Siehe dazu auch unsere AGBs unter www.dogxaid.org/index.php?menuid=0&reporeid=126 [www.dogxaid.org/index.php?menuid=0&reporeid=126]

 

Haben Sie Fragen?
Dann nehmen Sie Kontakt mit Peggy Jacob auf: Mobil 0172 9147174.

 

Alles Weitere erfahren alle angemeldeten Teilnehmer rechtzeitig in schriftlicher Form.

Teilen Sie uns für diesen Zweck bitte Ihre gültige E-Mail-Adresse mit.

 

Wir sind - wie Sie hoffentlich auch - voller Erwartungen und freuen uns auf eine konstruktive Zusammenarbeit in angenehmer, freundlicher Atmosphäre!

 

Informationen über den Verein Dogxaid e.V. und dessen Aktivitäten finden Sie im Internet unter: www.dogxaid.org [3]

 

Kennen Sie in Ihrem Umfeld oder Freundes-/Bekanntenkreis einen Blindenführhundinteressenten? Dann freuen wir uns über die Weiterleitung dieser Seminarankündigung.

 

Planungsstand: 20. Februar 2020, Änderungen vorbehalten.



Lenny darf in Rente



Lenny darf in Rente
und sucht ein nettes Zuhause


Lenny hat Freizeit und sitzt am Wegrand [https://www.dogxaid.org/images/10_Lenny_2_gr.jpg]

Ich bin ein 11-jähriger kastrierter Border-Schäfer-Mix-Rüde und stand meinem Frauchen neun Jahre lang als Blindenführhund zur Seite. Nach dem harten Job möchte mein Frauchen mir nun einen schönen Lebensabend gönnen.


Ich mag lange Spaziergänge, im Sommer gerne auch ein Bad unterwegs.

Zu Hause bin ich auch nicht sehr spielverrückt. Ich mag Schmusen und Streicheleinheiten sehr gern. Im Sommer liege ich gern auf kühlen Flächen, wie z.B. auf den Fliesen im Bad. Auf dem Balkon gefällt es mir auch ganz gut.

Ich LIEBE alles was man futtern kann! Oft gibt es bei Frauchen als Zwischenmahlzeit mal eine Karotte oder einen Apfel - und einen Hundekeks als "Betthupferl".



Wenn es klingelt, melde ich mich schon mal recht lautstark. Kleinere Kinder sollte man nicht ohne Aufsicht in meine Nähe lassen. Laute Geräusche, wie Staubsauger, Gewitter oder Feuerwerk, mag ich überhaupt nicht. 


Wer sich für mich interessiert, sollte auch Folgendes wissen:

Wegen eines Augenleidens stehe ich unter regelmäßiger Kontrolle durch eine Tierärztin, die auf Augenkrankheiten spezialisiert ist, und bekomme sechsmal täglich Tropfen in beide Augen. Starke Sonneneinstrahlung und kräftiger Wind sollten an sich vermieden werden - soweit eben möglich. Mein Futter sollte so fettarm wie möglich sein, um Fettablagerungen in den Augen zu vermeiden. Genaueres kann bei Interesse erfragt werden. Ansonsten bin ich für mein Aller noch kerngesund.


Lenny im Führgeschirr liegt am Boden [https://www.dogxaid.org/images/10_Lenny_1_gr.jpg]


Bewegung ist mir sehr willkommen - wie schon beschrieben. Leider bin ich sehr gefräßig und lese am liebsten alles auf, was so herumliegt. Da werdet Ihr etwas aufpassen müssen!


Es gibt noch einige wichtige Dinge zu beachten, die Euch mein Frauchen gern im späteren Kontakt erklären wird.
Für meinen Lebensabend wünsche ich mir nette Menschen, die sich viel Zeit für mich nehmen, damit ich meine Jahre als Seniorhund so richtig genießen kann. 


Herzliche Grüße, Lenny


Weitere Infos bei der Geschäftsstelle Dogxaid e.V. unter Tel. 08534 9616 -11
oder per E-mail unter: post@dogxaid.org






Führhundesenior liegt in der grünen Wiese

 

Für uns alle ist Mobilität das A und O, ob beruflich oder privat.

Mobilität ist Freiheit!
Wir wollen in unserem Bewegungsdrang
nicht behindert werden.


Gerade im Servicehundewesen sehen wir enormes
Potential individuelle Mobilität zu schaffen und zu fördern.
Mensch und Tier müssen ausgebildet und kontinuierlich
betreut werden.

Wir wollen nicht betroffene Menschen über die Dienste
von Servicehunden informieren, denn nur wer verstanden
hat, hat Verständnis!



 

Der Verein Dogxaid e.V.
verfolgt nachfolgende Ziele:

Fördern von Mobilitätshilfen für Menschen mit Handicap
insbesondere durch Fördern des Servicehundewesens,
hierzu zählen Blindenführhund, Epilepsiehund,
Signalhund, LPF-Hund (Lebens-PraktischeFertigkeiten-
Hund), Dual Purpose Hund u.a.

Fördern einer qualifizierten, humanen, hundgerechten
und umweltorientierten Servicehundeausbildung und
Haltung.

Unterstützen und Begleiten Behinderter auf Reisen.

Der Zweck wird insbesondere verwirklicht durch:

Informieren der Bevölkerung über das Servicehundewesen.

Beraten und Unterstützen von Betroffenen bei allen Fragen
zur Versorgung mit Servicehunden sowie das Nachbetreuen
von Servicehundegespannen.

Beraten und Unterstützen von Betroffenen bei allen Fragen
zur Versorgung mit sonstigen Mobilitätshilfen.

Wahrnehmen der Interessen von Betroffenen in
Gesetzgebungs-und Gesetzesänderungsverfahren.


Nachbetreuen und ggf. Vermitteln von Servicehunden im
Ruhestand.

Organisieren von Lehrgängen und Weiterbildungskursen

Aufbauen und Betreiben eines Netzwerkes zum Unterstützen
und Begleiten von Behinderten auf Reisen.



URL:
.

xxnoxx_zaehler

Links in diesem Text
[1]http://www.fuldaquelle.com
[2]http://www.dogxaid.org/index.php?menuid=0&
[3]http://www.dogxaid.org