Dogxaid - Selbsthilfeverein zur Förderung der Mobilität durch Blindenführhunde und Servicehunde - - www.dogxaid.org

Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte



Hauptinhalt


Motivation - Das Geheimnis der Kooperation zwischen Hundeführer und (Blindenführ-)Hund

 

Von einer harmonischen Mensch-Hund Partnerschaft geht

 

eine spürbare Faszination aus.

 

Kennst Du diese?

 

Wenn Du dahinter kommen möchtest, weihen wir Dich mit

 

unserem Grundlagenseminar in das Geheimnis der Motivation ein.

 

Wann und wozu brauche ich Motivation?

 

Was kann ich damit erreichen?

 

Welche „Mittel“ setze ich wie ein – Stimme, Zeichen, Körpersprache?

 

Nach einer theoretischen Einführung werden wir das Vermittelte ausgiebig in der Praxis erproben.  

 

Termin:

 

26. bis 28. April 2019  

 

Ort:

 

Genussgasthof Fuldaquelle, Obernhausen 4, 36129 Gersfeld

 

Internet: www.fuldaquelle.com  

 

Anmeldeschluss:

 

15. März 2019  

 

Veranstalter:

 

Dogxaid e.V., unabhängiger Selbsthilfeverein zur

 

Förderung der Mobilität durch Blindenführ- und Servicehunde  

 

Referenten:

 

Zwei langjährige Hundehalter die im Zusammenleben mit

 

Welpen und Junghunden, sowie mit älteren und alten Hunden immer wieder Situationen erfahren haben, in denen es erforderlich war, sich selber und den begleitenden Hund zu motivieren.

 

Möchtest Du teilnehmen?  

 

Teilnehmer:

 

Sehbehinderte und blinde Führhundhalter/-innen, auch

 

gerne mit Begleitperson!

 

Seminargebühr, inklusive Tagungsgetränke:

 

- Für Mitglieder des Vereins Dogxaid e.V. = 110,00 Euro,

 

- für Nichtmitglieder: 160,00 Euro.   

 

Zusätzliche Kosten:

 

- An- und Abreise,

 

- Mittagessen (optional) und Abendessen,

 

- Übernachtung mit Frühstück im Einzelzimmer = 45,00 Euro pro Person und Nacht, bzw.

 

- Übernachtung mit Frühstück im Doppelzimmer = 35,00 Euro pro Person und Nacht  

 

Anmeldungen bitte per E-Mail an die Geschäftsstelle des Vereins:

 

E-Mail: post(at)dogxaid.org [bitte (at) durch @-Zeichen ersetzen]

 

Anmerkung:

 

Die Anmeldung ist verbindlich, sobald die

 

Teilnehmergebühr auf dem Konto des Vereins Dogxaid e.V. eingegangen ist.  

 

Bankverbindung:

 

Empfänger: Dogxaid e.V.

 

Kontonummer: 3333680

 

BLZ: 740 670 00

 

Bank: Rottaler RaiBa Tettenweis

 

IBAN: DE 98 7406 7000 0003 3336 80

 

Verwendungszweck: Seminar Motivation + Name des Teilnehmers  

 

Mit der Anmeldung bestätigst Du die Kenntnis unsere AGBs, nachzulesen unter http://www.dogxaid.org/index.php?menuid=0&reporeid=126

 

Bei großer Nachfrage kommen Interessenten auf eine Warteliste und rücken bei freien Plätzen nach.  

 

Hast Du vorab Fragen zum Seminar?

Dann wende Dich telefonisch an Frau Pöllmann, erreichbar unter 08534 9616-11.

 

Das geplante Programm und organisatorische Hinweise erhalten alle angemeldeten Teilnehmer rechtzeitig in schriftlicher Form.  

 

Wir sind - wie Du hoffentlich auch - voller Erwartungen und freuen uns auf eine konstruktive Zusammenarbeit in angenehmer, freundlicher Atmosphäre!

 

Informationen über den Verein Dogxaid e.V. und dessen Aktivitäten findest Du im Internet unter: http://www.dogxaid.org  

 

Kennst Du in Deinem Umfeld oder Freundes-/Bekanntenkreis einen Blindenführhund- oder Servicehundhalter? Dann freuen wir uns sehr über die Verbreitung dieser Seminarankündigung.  

 

Vielen Dank im Voraus!

 

Planungsstand 2. Januar 2019, Änderungen vorbehalten.




Führhundesenior liegt in der grünen Wiese

 

Für uns alle ist Mobilität das A und O, ob beruflich oder privat.

Mobilität ist Freiheit!
Wir wollen in unserem Bewegungsdrang
nicht behindert werden.


Gerade im Servicehundewesen sehen wir enormes
Potential individuelle Mobilität zu schaffen und zu fördern.
Mensch und Tier müssen ausgebildet und kontinuierlich
betreut werden.

Wir wollen nicht betroffene Menschen über die Dienste
von Servicehunden informieren, denn nur wer verstanden
hat, hat Verständnis!



 

Der Verein Dogxaid e.V.
verfolgt nachfolgende Ziele:

Fördern von Mobilitätshilfen für Menschen mit Handicap
insbesondere durch Fördern des Servicehundewesens,
hierzu zählen Blindenführhund, Epilepsiehund,
Signalhund, LPF-Hund (Lebens-PraktischeFertigkeiten-
Hund), Dual Purpose Hund u.a.

Fördern einer qualifizierten, humanen, hundgerechten
und umweltorientierten Servicehundeausbildung und
Haltung.

Unterstützen und Begleiten Behinderter auf Reisen.

Der Zweck wird insbesondere verwirklicht durch:

Informieren der Bevölkerung über das Servicehundewesen.

Beraten und Unterstützen von Betroffenen bei allen Fragen
zur Versorgung mit Servicehunden sowie das Nachbetreuen
von Servicehundegespannen.

Beraten und Unterstützen von Betroffenen bei allen Fragen
zur Versorgung mit sonstigen Mobilitätshilfen.

Wahrnehmen der Interessen von Betroffenen in
Gesetzgebungs-und Gesetzesänderungsverfahren.


Nachbetreuen und ggf. Vermitteln von Servicehunden im
Ruhestand.

Organisieren von Lehrgängen und Weiterbildungskursen

Aufbauen und Betreiben eines Netzwerkes zum Unterstützen
und Begleiten von Behinderten auf Reisen.


.