Führhundreferent Bernecker - Seminar in Bad Meinberg - www.dogxaid.org

Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte



Hauptinhalt

Frank Bernecker, Referent für das Führhundewesen des Vereins Dogxaid e.V.,
nahm vom 10. bis 13.09.2010 an einem Fachseminar für Führhundhalter teil,
initiiert vom Blinden- und Sehbehindertenverband, Landesverbände Niedersachsen und Bremen.

 

Nachfolgend sein Rückblick auf diese mehrtägige Veranstaltung:

 

Zum diesjährigen Führhundehalterseminar fanden sich 27 Führgespanne und ihre Begleitungen im Aura-Zentrum Bad Meinberg (Nordrhein-Westfalen) ein. Zu den Gespannen aus den organisierenden Landesverbänden gesellten sich Gastgespanne aus vier weiteren Bundesländern: Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen.


Die Veranstaltung verstand sich als Aufbauseminar zum Vorjahrestreffen.

Wie sich im Verlauf des Wochenendes zeigte, bot das Aura-Zentrum Bad Meinberg eine gastliche, zweckmäßige und ideale Voraussetzung für die erfolgreiche Durchführung eines solchen Seminars. Die Hunde konnten bereits wenige Meter jenseits des Hotelgeländes im Wald ausgiebigen Freilauf erleben.

 

Durch die Veranstaltung führten – wie schon 2009 - die Referenten

 

  • Maria Sellmeier (Human- und Hundephysiotherapeutin)
    Thema: Einsatz von Geräten in der Hundephysiotherapie,
  • Josef Bürger (Österreichische Schule für Blindenführhunde)
    Thema: Weiterführendes Tellington Touch Seminar,
  • Hundetrainerin Christina Allenbach (Führhundeschule aus der Schweiz),
    Gunter Boldhaus (Führhundeschule aus Deutschland).
    Beide führten durch die Themengruppen Unterordnung, Gehorsamsübungen sowie Futterverweigerungstraining.

Unter der Leitung der Referenten fand am Samstag ein Stadtgang durch Bad Meinberg statt. Im Rahmen dieser Öffentlichkeitsarbeit wurde die Gruppe von einem Kamerateam des WDR Fernsehens begleitet.

Am Sonntag informierte die Arbeitskreisleitung die lokale Presse über die Inhalte und Zielsetzung des Seminars.

 

Indra, Labradorführhündin schwarz

 

Bild 1: Indra, Labradorführhündin schwarz 

 

Der Montagvormittag wurde durch den Vortrag von Christiane Möller (Rechtsberatung des Blinden- und Sehbehindertenverbandes) gestaltet. Sie informierte über die Themen

  • aktueller Stand zur Präqualifizierung,
  • Krankenkassenwechsel,
  • Widerspruchsverfahren und
  • freies Wahlrecht der Führhundeschulen.

Herr Werner Bellstedt, Bellstedt Lederwarenfabrikation & Hundesport, war ebenfalls anwesend und bot von Freitag bis Sonntag seine Produkte und persönliche Beratung an.

Rund um die Veranstaltung tauschten die Führhundehalter eigene Erfahrungen und Informationen aus.

 

Es wäre wünschenswert und dringend erforderlich, auch zukünftig Seminare dieser Art weiterführen zu können.

 

Ich danke  der Arbeitskreisleitung um Volker Schilling für ihren ehrenamtlichen Einsatz und hoffe auf ein weiteres konstruktives Miteinander.
Frank Bernecker, Hannover



Autor: root -- 29.09.2010 8:29:55


Dieser Artikel wurde bereits 25071 mal angesehen.



.